Open Source Software

Die openSUSE-Distribution ist eine stabile, einfach zu bedienende vollständige Mehrzweck-Distribution.
Die aktuelle Distribution kann hier heruntergeladen werden.

openSUSE wird von LR Consult meist als virtuelle Maschine unter Hyper-V 2012 implemetiert.

Die gängigsten Einsatzgebiete bei LR Consult-Kunden:

  • iptables/netfilter Firewall
  • Mail Transfer Agent (postfix, amavis, clamav, spamassassin)
  • vsFTP-Server
  • Apache Web Server (LAMP: Linux, Apache, MariaDB, PHP)
  • WordPress Server
  • Squid Proxy Server
SUSE Linux Enterprise Server, einem flexiblen Serverbetriebssystem für die effiziente Bereitstellung von hochverfügbaren IT-Services in heterogenen IT-Umgebungen.
Debian ist ein freies Betriebssystem (OS) für Ihren Rechner. Ein Betriebssystem ist eine Menge von grundlegenden Programmen, die Ihr Rechner zum Arbeiten benötigt.
Ubuntu Linux ist eine kostenlose Linux-Distribution, die auf Debian basiert
Red Hat Enterprise Linux (RHEL) ist eine populäre , die von der Firma Red Hat hergestellt wird und auf den Unternehmensmarkt abgestimmt ist. Sie gilt in diesem Bereich als Marktführer unter den Linux-Distributionen und genießt eine große Unterstützung durch unabhängige Software-Hersteller.
CentOS (Community ENTerprise Operating System) ist eine Linux-Distribution, die auf der Distribution Red Hat Enterprise Linux (RHEL) des Unternehmens Red Hat aufbaut. Die Distribution wird von einer offenen Gruppe von freiwilligen Entwicklern betreut, gepflegt und weiterentwickelt.CentOS ist hinter Debian und Ubuntu die am dritthäufigsten verwendete Linux-Distribution für Web-Server
WordPress ist eine freie Software zur Verwaltung der Inhalte einer Website (Texte und Bilder). Sie bietet sich besonders zum Aufbau und zur Pflege eines Weblogs an, da sie jeden Beitrag einer oder mehreren frei erstellbaren Kategorien zuweisen kann und dazu automatisch die entsprechenden Navigationselemente erzeugt. Parallel kann WordPress auch hierarchische Seiten verwalten und gestattet den Einsatz als Content-Management-System.Diese Website basiert auch auf WordPress.
Asterisk ist eine freie Software für Computer aller Art, die Funktionalitäten einer Telefonanlage bietet. Sie unterstützt IP-Telefonie (VoIP) mit unterschiedlichen Protokollen und kann mittels Hardware mit Anschlüssen wie POTS (analoger Telefonanschluss), ISDN-Basisanschluss (BRI) oder -Primärmultiplexanschluss (PRI, E1 oder T1) verbunden werden.Mark Spencer hat Asterisk ursprünglich bei der Firma Digium entwickelt. Mittlerweile haben sich noch weitere Entwickler der Asterisk-Gemeinde angeschlossen und so stammen viele Erweiterungen und Applikationen auch von anderen Entwicklern. Der Name stammt von der Bezeichnung für das Sternsymbol ab.

Asterisk wird unter einer dualen Lizenz zur Verfügung gestellt – der GNU General Public License (GPL) als freier Softwarelizenz und einer proprietären Lizenz, die es den Lizenznehmern gestattet, proprietäre, nichtöffentliche Bestandteile auszuliefern.

Nagios ist der Name einer Software, die dem Monitoring komplexer IT-Infrastrukturen dient.Nagios bietet dazu eine Sammlung von Modulen zur Überwachung von Netzwerken, Hosts und speziellen Diensten sowie eine Web-Schnittstelle zum Abfragen der gesammelten Daten. Es steht unter der GNU GPL, ist also freie Software und läuft unter zahlreichen Unix-ähnlichen Betriebssystemen. Nagios und das Nagios-Logo sind in den USA eingetragene Warenzeichen von Ethan Galstad.

Im Mai 2009 hat eine Gruppe von Nagios-Entwicklern den Nagios-Fork Icinga gegründet. Er zeichnet sich durch eine modernere Weboberfläche aus, zusätzliche Datenbankkonnektoren (z.B. für MySQL und PostgreSQL) und einen dynamischeren Entwicklungsprozess als Nagios, sodass Patches schneller angewendet werden und mehr Rücksicht auf die Community genommen wird.

Alfresco ist eine freie Software zur Dokumentenverwaltung elektronisch gespeicherter Dokumente. Neben der marktüblichen Funktionalität (Schriftgutverwaltung und Arbeitsablauf) bietet die aktuelle Version die Möglichkeit, Web Content zu verwalten.
Squid ist ein freier Proxyserver und Web-Cache, der unter der GNU General Public Licence steht. Er zeichnet sich vor allem durch seine gute Skalierbarkeit aus. Squid unterstützt die Netzwerkprotokolle HTTP/HTTPS, FTP über HTTP und Gopher.
Postfix ist ein Mail Transfer Agent für Unix und Unix-Derivate. Die Software sollte zum Entwicklungszeitpunkt eine kompatible Alternative zu Sendmail sein. Dabei achteten die Programmierer insbesondere auf Sicherheitsaspekte. Der Quellcode von Postfix steht unter der IBM Public License zur Verfügung und ist damit freie Software.
Der Mailserver Cyrus ist ein Projekt der Carnegie Mellon University. Ursprünglich wurde die Server-Software für das Campus-Mail-System der Universität entwickelt, mittlerweile ist es jedoch ein anerkannter und auch im professionellen Bereich eingesetzter Mail Delivery Agent. Er unterstützt zurzeit die Protokolle IMAP und POP3 und arbeitet mit diversen SMTP-Servern unter Linux/Unix zusammen.
Samba ist eine freie Software-Suite, die es Nicht-Microsoft-Betriebssystemen ermöglicht, Microsoft-Windows-Funktionen wie die Datei- und Druckdienste zu nutzen, und die Rolle eines Domain Controllers anzunehmen, und damit ein Active Directory zu emulieren. Sie implementiert hierfür unter anderem das SMB/CIFS-Protokoll.
vsftpd (very secure FTP daemon) is an FTP server for Unix-like systems, including Linux. It is licensed under the GNU General Public License. It supports IPv6 and SSL.
NFS (Network File System) ist ein von Sun Microsystems entwickeltes Protokoll, das den Zugriff auf Dateien über ein Netzwerk ermöglicht.

Linux NFS ist die entsprechende quelloffene Implementierung dazu.

Netatalk ist ein freier, quelloffener Apple File Protocol Server.
MariaDB ist ein relationales Open-Source-Datenbankverwaltungssystem und eine Abspaltung (Fork) von MySQL. Das Projekt wurde von MySQLs früherem Hauptentwickler Ulf Michael Widenius initiiert, der auch die Storage-Engine Aria entwickelte, auf welcher MariaDB aufbaut.
PostgreSQL ist ein freies, objektrelationales Datenbankmanagementsystem. Seine Entwicklung begann in den 1980er Jahren, seit 1997 wird die Software von einer Open-Source-Community weiterentwickelt.
BIND ist ein Open-Source-Programmpaket für die Namensauflösung im Domain Name System. Sein Name geht zurück auf den Berkeley Internet Name Domain Server, kurz BIND Server. Neben dem Server umfasst das Programmpaket einen Client und Testprogramme. Der Server ist mit großem Abstand der am weitesten verbreitete seiner Art im Internet. Aufgrund seiner weiten Verbreitung und der zeitnahen Umsetzung der aktuellen DNS-RFCs gilt BIND seit Jahren als DNS-Referenzsoftware.
OpenLDAP ist eine Implementierung des LDAP, die als freie Software unter der, BSD-Lizenz ähnlichen, OpenLDAP Public License veröffentlicht wird. OpenLDAP ist Bestandteil der meisten aktuellen Linux-Distributionen und läuft auch unter verschiedenen Unix-Varianten, Mac OS X und verschiedenen Windows-Versionen.
IPFire ist eine gehärtete Linux-Appliance-Distribution mit primärem Einsatzzweck als Firewall.Mit IPFire kommt eine unternehmensfähige Absicherung des Netzwerks für Jedermann – vom Heimnetzwerk bis zum großen Unternehmen, Schulnetzwerken und Behörden.

Besonderer Fokus liegt auf Sicherheit, Stabilität und einfache Benutzbarkeit. Das Nachinstallieren von zusätzlichen Funktionen geht mit nur einem Klick.

iptables ist ein Userspace-Programm zur Konfiguration der Tabellen (tables), die durch die Firewall im Linux-Kernel (bestehend aus einer Reihe von Netfilter-Modulen) bereitgestellt werden. Diese Tabellen enthalten Ketten (chains) und Regeln (rules). Verschiedene Programme werden gegenwärtig für unterschiedliche Protokolle verwendet; iptables beschränkt sich auf IPv4, für IPv6 gibt es ip6tables, für ARP ist es arptables, und mit ebtables gibt es eine Sonderkomponente für Ethernetpakete.
OpenVPN ist ein Programm zum Aufbau eines Virtuellen Privaten Netzwerkes (VPN) über eine verschlüsselte TLS-Verbindung. Zur Verschlüsselung werden die Bibliotheken des Programmes OpenSSL benutzt. OpenVPN verwendet wahlweise UDP oder TCP zum Transport.
Der Apache HTTP Server ist ein quelloffenes und freies Produkt der Apache Software Foundation und der meistbenutzte Webserver im Internet.
Apache Tomcat ist ein Open-Source-Webserver und Webcontainer, der die Spezifikation für Java Servlets und JavaServer Pages (JSP) implementiert und es damit erlaubt, in Java geschriebene Web-Anwendungen auf Servlet- beziehungsweise JSP-Basis auszuführen.
Die Zimbra Collaboration Suite (ZCS)ist eine E-Mail- und Groupwarelösung von Zimbra Inc. Zimbra wird über eine Webschnittstelle bedient. Der Benutzer muss keine Programme auf seinem Rechner installieren und verwendet lediglich seinen Webbrowser. Plugins wie Flash oder Java, sowie sicherheitskritische Komponenten wie ActiveX werden nicht benötigt. Die Webschnittstelle wurde von Anfang an konsequent als Ajax-Anwendung entwickelt.

Kommerzielle Software

Windows NT 4.0, häufig abgekürzt als NT4, ist ein Betriebssystem von Microsoft und der Nachfolger von Windows NT 3.51. Es wurde am 29. Juli 1996 veröffentlicht und war zunächst in den Varianten Workstation und Server verfügbar. Es folgten die Enterprise Edition für große Netzwerke, die Terminal Server Edition für den Einsatz als Terminalserver und Embedded für spezielle Rechner. Zur Behebung von Programmfehlern veröffentlichte Microsoft insgesamt sechs Service Packs. Windows NT 4.0 war das letzte Betriebssystem der Windows-NT-Reihe, welches für MIPS-, PowerPC- und Alpha AXP-Prozessoren erhältlich war.Windows 2000, kurz W2K oder Win 2k ist ein Betriebssystem von Microsoft. Es ist eine Weiterentwicklung von Windows NT 4.0 und der Vorgänger von Windows XP. Die interne Bezeichnung bei Microsoft lautet Windows NT 5.0.

Microsoft Windows Server 2003 ist ein Betriebssystem und wurde im Jahr 2003 von Microsoft als Nachfolger für die Windows 2000-Serverprodukte veröffentlicht. Die interne Versionsnummer bei Microsoft lautet NT 5.2. Im Vergleich zu Windows 2000 Server enthält es keine grundlegenden Neuheiten, sondern viele kleine Neuerungen im Detail.

Microsoft Windows Server 2008 ist ein Betriebssystem von Microsoft. Es ist der Nachfolger von Microsoft Windows Server 2003.

Microsoft Windows Server 2012 ist ein Betriebssystem der Windows-Serie von Microsoft und das Nachfolgeprodukt von Windows Server 2008 R2.

Es ist die Server-Version von Windows 8 und wurde am 4. September 2012 veröffentlicht, die Weiterentwicklung Windows Server 2012 R2 im Oktober 2013.

Microsoft Windows Server 2016 ist das aktuelle Server-Betriebssystem von Microsoft und das Nachfolgeprodukt von Windows Server 2012 R2.

Es ist die Server-Version basieren auf Windows 10 und wurde am 12. Oktober 2016 veröffentlicht. Windows Server 2016 bietet Unterstützung für virtuelle SANs und Container.

Hyper-V ist eine Hypervisor-basierte Virtualisierungstechnik von Microsoft für Computer mit x64-fähigem x86-Prozessor. Erhältlich ist Hyper-V sowohl als fester Bestandteil der Serverbetriebssysteme (z. B. Windows Server 2012 Datacenter und Standard) als auch in Form der Standalone-Ausführung (z. B. Microsoft Hyper-V Server 2012).

Darüber hinaus enthalten die Pro- und Enterprise-Editionen des Clientbetriebssystems Windows 8 die Hyper-V-Technologie. In allen diesen Produkten ist Hyper-V entweder standardmäßig aktiv oder bei Bedarf als Komponente installierbar.

Die Standalone-Ausführung Microsoft Hyper-V Server 2012 ist kostenlos erhältlich und verfügt über den gleichen Funktionsumfang mit Ausnahme der optionalen GUI.

Hyper-V ist die am meisten eingesetzte Virtualisierungslösung bei LR Consult Kunden.

Sie verursacht keine zusätzlichen Lizenzkosten, hat hohe Funktionalität und Stabilität, kombiniert mit einfacher Bedienung.

Microsoft Windows 98, ME, NT, 2000, XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10
Microsoft Office 2003, 2007, 2010 Customizing/Deployment
Microsoft SharePoint Server WSS 3.0, 2007, 2010, 2013, SharePoint Designer
(AD, DNS, DHCP, WINS, WSUS)
Microsoft Terminal Server, Virtual Desktop Services
Microsoft Exchange Server 2003, 2007, 2010, 2013
Microsoft Exchange Web Services (OMA, OWA, ActiveSync, Outlook Anywhere, UM, MDM)
Microsoft Lync Server
Novell ZENWorks for Desktops
Novell ZENWorks Application Objects Management
Novell ZENWorks Policy Administration
Novell Netware NDPS
Novell eDirectory
Novell Netware Webserver
Novell Netware NFS Server
Novell Netware LDAP Server
VMWare ESXi
VMWare Infrastructure, vSphere
VMWare Fusion
VMWare Server
VMWare Workstation
Konvertierung von physisch auf virtuell
VMBS VMware Backup System
VMWare Scripting